Protest gegen Kundgebung der Rechten

Hunderte, vielleicht mehr als tausend erschöpfte Flüchtlinge treffen auch heute zwischen 18:00 und 22:00 h am Dortmunder Hauptbahnhof ein. Sie sind willkommen und nach vielen Strapazen und Gefahren in Sicherheit.

Bereits am Wochenende wurden viele der Kriegsflüchtlinge, die über Budapest und Wien nach München gelangen konnten, in Dortmund aufgenommen. Zahlreiche Bürger der Stadt begrüßten sie am Bahnhof und halfen mit Geld- und Sachspenden. Heute soll es nicht anders sein. Jutta Reiter und Friedrich Stiller haben als Sprecherin und Sprecher des Arbeitskreises aufgerufen, in der genannten Zeit zum Schutz und Empfang der Ankommenden zum Bahnhof zu kommen. Ein Treffpunkt ist um 19:00 h am Eingang.

 

Unverschämte Forderung

 

"Asylmissbrauch stoppen" ist die unverschämte Forderung der nationalistischen Partei "Die Rechte", die heute für 19:30 h eine Kundgebung an der Katharinentreppe gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof angesagt hat. Dem werden viele Dortmunder entgegentreten.