Aktualisierter Aufruf: Aktion in Dorstfeld

Unter dem Motto „ Kein Nazikiez - nirgendwo!“ ruft der Dortmunder Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus am kommenden Freitag, den 18. November um 18:30 Uhr zu einer Aktion auf dem Dorstfelder Wilhelmplatz auf. Hintergrund sind mehrere von Neonazis angekündigte Aufmärsche in Dortmund-Dorstfeld, mit denen die Rechten Dorstfeld als ihren „Kiez“ markieren wollen. 

 

Mehrheit für friedliches Miteinander

 

Der Dortmunder Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus will mit dieser Aktion gleich zum Auftakt der angekündigten Nazi-Aufmärsche deutlich machen, dass die absolute Mehrheit der Dorstfelder Bürgerinnen und Bürger für ein friedliches und tolerantes Miteinander in ihrem Stadtteil und unserer Stadt stehen und sich den öffentlichen Raum nicht von anmaßenden Neonazis streitig machen lassen.

 

Musik und Aktionen

 

 

Ab 18:30 Uhr wird es auf dem Wilhelmplatz Musik, Reden, Aktionen und auch wärmendes für Körper und Seele geben. Der Arbeitskreis empfiehlt eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Wittener Straße.

 

 

Deutliches Zeichen

 

Ebenfalls zum Wilhelmplatz aufgerufen hat das Bündnis BLOCKADO, um gemeinsam mit der Dorstfelder Bevölkerung und dem Arbeitskreis ein deutliches „Uns Reicht´s!“ Zeichen zu setzen