Mahnwache gegen Rassismus

Der Dortmunder Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus möchte Sie auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen: Unter dem Motto „Wir lassen uns nicht abbringen“ setzt die Mahnwache am Internationalen Tag gegen Rassismus, Dienstag, 21. März, von 12 bis 12.30 Uhr auf dem Dortmunder Friedensplatz ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz über Religionen und Weltanschauungen hinweg. Sie ist Teil der Kampagne „Wir alle sind Dortmund“. 

Mitwirkende an dem Tag sind OB Ullrich Sierau, Rabbiner Baruch Babaev für den Dialogkreis der Abrahamsreligionen, Superintendent Ulf Schlüter, Propst Andreas Coersmeier und Ahmad Aweimer vom Rat der Muslime sowie Jugendliche und Vertreter der Geflüchteten in der Stadt. Veranstaltet wird die Mahnwache vm Dialogkreis der Abrahamsreligionen und der Stadt Dortmund. 

 

Details finden Sie hier zum Download:

Download
Mahnwache.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.9 KB